Петя Русева

Just another WordPress site

Galeria Lunar Hannover

Freitag, 08.11.13, 20:00 Uhr: “Musik aus Argentinien” – mit Petia Rousseva (Viola) und Joaquín Alem (Bandonèon)

 

Pressefoto 1 Petia Rousseva Joaquin Alem webAn diesem Abend sind der Bandonèonist Joaquín Alem aus Buenos Aires und die Bratschistin Petia Rousseva aus Sofia in der GALERIA LUNAR, Kötnerholzweg 51 in Hannover-Linden zu Gast und werden dem Publikum feinste Tangokompositionen zu Gehör bringen. Es handelt sich dabei vor allem um Eigenkompositionen von Joaquín Alem, die zum Teil verträumt klingen aber auch bisweilen eine klare tänzerische Stilistik aufweisen und sich den verschiedensten Epochen der Geschichte des Tangos widmen. Die brasilianische Musikerlegende Egberto Gismonti zum Beispiel ließ sich nach einem Konzert des Argentiniers sogar zu der Bemerkung hinreißen:“Ich hatte den Eindruck vor einem Musiker zu stehen, der von jener Melancholie erfüllt ist, die ein argentinischer Musiker nur haben kann. Bitte verstehen Sie dies als Lob und Würdigung der musikalischen Tiefe und der Größe seiner Seele…“. Petia Rousseva (Viola)(Sofia/Bulgarien) erhielt ihre Musikalische Ausbildung in ihrem Heimatland sowie in Deutschland. Sie verfügt nicht nur über umfangreiche Erfahrung als Orchestermusikerin – seit 2004 ist sie Mitglied im Oldenburger Staatsorchester- sondern auch als Kammermusikerin und Solistin. Sie konzertiert regelmäßig in verschiedenen kammermusikalischen Besetzungen. Joaquín Alem (Bandonéon) (Buenos Aires/Argentinien) ist seit 1999 Professor am “Conservatorio Ernesto Mogavero, Provincia de Buenos Aires” und ist in Argentinien bekannt,als einer der kreativsten und originellsten Musiker einer neuen Generation von Tangokomponisten und Bandoneonisten aus Buenos Aires. Seine Kompositionen werden von führenden Musikern in Argentinien und Lateinamerika sehr geschätzt.

Category: Uncategorized